02302 / 76 09 26

MO - FR 10 - 19 UHR | SA 10 - 16 UHR

Violin Bass 1961 Cavern

Höfner

Violin Bass 1961 Cavern

2.099,00 €
2.099,00 €
Herstellerserie
H500/1
Bünde
Medium
Mensur
30" = 762mm
Anzahl Bünde
22
Anzahl Saiten
4
Controls
2x Volume
Mechaniken
Single Nickel "Rugby Ball"
Mechaniken Farbe
Nickel
Farbe (lt. Hersteller)
Sunburst
Tonabnehmer
2x Humbucker
Pickup Hals
Hofner Diamond Nickel
Pickup Steg
Hofner Diamond Nickel
Halskonstruktion
Violin Bass Set Neck
Korpus Bauart
Hollow Body
Korpus Bauform
Violine
Holz Decke
Fichte
Holz Korpus
geflammtes Ahorn
Holz Griffbrett
Palisander
Holz Hals
geflammter Ahorn
Halsform
Hofner Violin Bass
Sattelbreite
42 mm
Steg
Hofner Fretted Ebenholz
Schlagbrett
Ja
Binding
Black / White / Black
Elektronik
Passiv
Variante
Rechtshänder
Zubehör
Hartschalen Koffer + Zertifikat

Details

H500/1-61-0 Handgefertigt in Deutschland

SN: T1204H002

Gewicht: 2,22 Kg

 

Der 500/1 Violin Bass wurde 1956 auf der Frankfurter Musikmesse vorgestellt und wird seitdem ununterbrochen hergestellt. Walter Höfner hatte ihn als eine Alternative zum Kontrabass entwickelt und ist dabei weit über das Ziel hinaus geschossen. Er gelangte zu Weltruhm, als Paul McCartney, seit Anfang der 1960-er Bassist der Beatles, mit diesem Bass auftrat. Heute wird der 500/1 in einer ganzen Reihe von Modellen angeboten, von der preiswerten Ignition Serie bis hin zu den in Deutschland handgefertigten Originalen. Mit seiner bequemen Mensur und seinem Leichtgewicht hat er in den letzten 60 Jahren viele viele Freunde gewonnen. 

 

Der Sound eines Violin Basses unterscheidet sich deutlich von jedem anderen Bass. Wenn man ihn mit flatwound Saiten spielt, produziert er diesen tiefen und durchdringenden Bums, einem Kontrabass nicht unähnlich. Damit kann man perfekt den Sound der 60-er Popsongs abbilden oder - mit ein wenig Distortion - eine moderne Rockband anschieben. Viele Studios verwenden ihn heute gerne für die fetten Basslinien von Dance Mixes. Auch im Reggae liefert er einen überzeugenden tiefen treibenden Bass-Sound. Obwohl der 500/1 einer der zierlichsten Bässe auf dem Markt ist, produziert er einen unglaublich massiven Sound und bemerkenswert vielseitig.

 

Der Höfner 500/1 von 1961 leitet seinen Namen vom Cavern Club in Liverpool ab der 1957 eröffnet wurde. Der Cavern Club war eine der gefragtesten Auftrittsmöglichkeiten in Europa für Newcomer-Bands der damaligen Beatboom Epoche. 1960 spielte Ringo Starr bei Rory Storm and the Hurricanes, noch bevor sich Mitte 1961 die Beatles als Vertreter der 'Merseybeat' Szene ins Rampenlicht des Cavern Clubs traten.

Replica des '61er Modells, das Paul McCartney in Hamburg kaufte. Vollresonanz-Korpus, original '61er Halsabmessungen.

 

Instrument:

Violin Bass 'Cavern'

 

Model:

H500/1-61-0

 

Category

Term

Description

Body

Shape

Violin Bass

Wood Top

Spruce

Soundhole 

None

Wood Back

Flame Maple

Wood Sides

Flame Maple

Binding Top

Black / White / Black

Binding Back

Black / White / Black

Binding Sides

White

Centerblock

None

Neck

Wood

Flame Maple / Beech / Flame Maple

Construction

Three Piece

Headstock Shape

Hofner Violin Bass. 

Logo and Artwork

Vertical 

Neck Joint

Violin Bass Set Neck

Joint At

16th Fret

Thickness Neck + FB At 1st Fret

24mm

Thickness Neck + FB At 12th Fret

28mm

Heel Cap

White Pearl

Fingerboard

Wood

Rosewood

Scale

30"/76cm

Nut Width

42mm

Width At 12th Fret

48mm

Inlays

Pearl Dots

Binding

None

Side Dots

None

Number Of Frets

22

Bridge

Material

Ebony

Type

Hofner Fretted

Hardware

Tuners

Single Nickel "Rugby Ball"

Tuner Buttons

Plastic

Tailpiece

Hofner Trapeze Nickel

Nut Material

Plastic

Pickguard

White Pearl

Pickup Neck

Hofner Diamond Nickel

Pickup Middle

Hofner Diamond Nickel

Pickup Bridge

 

Potentiometer Knobs

Gold top

Electrics

Hofner Pearl Panel

Strings

Hofner Flat Wound

Approximate Weight Kg

2,1

Setup

Action Bass String at 12th Fret

3mm

Action Treble String at 12th Fret

2mm